Navigation Menu

Über mich

Hallo!

ich bin Bruno.

32 Jahre jung und auf der Suche nach einem wirklich erfüllten Leben. Was das für mich bedeutet? Das Leben noch lohnenswerter zu machen als es eh schon ist! Dazu werdet ihr hier Beiträge zu Unternehmungen finden, die ich „einfach mal so“ ausprobiert habe.. eventuell um sie in meinen Alltag zu integrieren, oder einfach um etwas zu tun was ich bisher noch nicht getan habe. Ich möchte weg von ausgetretenen Pfaden und mein eigenes Abenteuer und meine eigene Zufriedenheit finden.

Eine große Leidenschaft habe ich bereits entdeckt und bin glücklich darüber sie mit euch teilen zu dürfen! Diese Leidenschaft ist für mich das Reisen. Seitdem ich ein Kind bin haben mich meine Eltern an ihrem Hobby teilhaben lassen und mich in Urlaube mitgenommen, die häufig irgendwo auf dem europäischen Kontinent stattgefunden haben. Meistens waren Meer und Zelte und eine Menge Mücken mit dabei. Mittlerweile habe ich den Pauschalurlauben komplett abgeschworen. Eine ganze lange Woche am Strand liegen und dabei den neuesten Kriminalroman lesen? Sich alle 30 Minuten also schön regelmäßig wenden, damit man gleichmäßig gebrutzelt wird? Dazu eine drangvolle Enge und den Schweiß der Nachbarn schon beinahe auf dem eigenen Handtuch? Nein danke. Bitte versteht mich nicht falsch, ich weiß sehr wohl, dass es auch eine Nebensaison gibt oder dass auch ein Pauschalurlaub für andere eine maximale Entspannung darstellen kann. Es kann ja auch so schön sein: All you can eat, Zimmerservice, das Meer direkt vor der Tür.. Im Endeffekt muss natürlich jeder selbst entscheiden was er von seinem Urlaub erwartet. Ich habe für mich festgestellt, das ist nichts für mich. Auch hier gilt die allseits bekannte Weisheit: Jeder nach seiner Fasson und so weiter..

Aber jetzt Butter bei de Fische: Was erwartet euch eigentlich noch hier? Warum solltet ihr hier noch einen Reiseblog lesen? Erstmal zur Erwartung: Meine Reisen führen mich sowohl zu weiter entfernten Zielen als auch zur nächsten deutschen Therme, die vielleicht nur 200km weit entfernt ist, denn auch Thermenbesuche habe ich für mich als eine hervorragende Möglichkeit zum Abschalten entdeckt. Meine Reisen sind meistens selbst geplant und organisiert, Kaffeefahrten oder Gruppenausflüge findet ihr eher weniger auf meinen Seiten. Dafür bekommt ihr von mir detaillierte und ungeschönte (!) Reiseberichte, Anregungen abseits der typischen Touristenattraktionen und dazu alles was noch wichtig ist im Leben. Für mich gehört zum Beispiel unbedingt gutes Essen dazu. Deshalb sind Reisen für mich auch immer kulinarische Entdeckungen. Wie bin ich unterwegs? Sehr unterschiedlich. In Vietnam bin ich hauptsächlich mit dem Zug gereist, habe aber auch Inlandsflüge gebucht. Auf Kuba habe ich mir durchgängig einen Mietwagen geleistet. In Korea war es wieder der Zug und in Thailand meistens Kleinbusse und auch Taxen in den Städten. Es kommt natürlich auch immer darauf an wie gut das öffentliche Verkehrsnetz ausgebaut ist, wie die Preise liegen etc. Ich bin aber nicht der typische Backpacker, der mit 15€ am Tag auskommt/auskommen muss und in Schlafsälen nächtigt. Ich bin jetzt Ü30 und leiste mir gern eine schöne aber nicht exorbitante teure Übernachtungsmöglichkeit. Dabei nutze ich gern airbnb oder Mittleklassehotels bei denen die Preise zwischen 20€ – 80€ liegen. Beim Essen bin ich flexibel, es sollte gut sein, aber gutes Essen gibt es auch oft für wenig Geld wie z.B. bei den Straßenständen und Garküchen in Vietnam und dazu ist es noch 100% authentisch! Nichtsdestotrotz gefällt mir natürlich auch das eine oder andere Restaurant von innen. Hier lege ich Wert auf eine schöne Atmosphäre. Wenn es schnell gehen muss stelle ich allerdings keine großen Ansprüche. Mein europäischer Magen hat mir diese Einstellung leider schon das eine oder andere Mal mit absoluter Arbeitsverweigerung für die nächsten Tage gedankt..

Bei allen Reisen geht es für mich um neue Erfahrungen, eine globalere Perspektive und um somit um eine Erweiterung des kleinen Fensters, das ohne meine Reisen wohl schrecklich klein bleiben würde. Gleichzeitig möchte ich euch mitnehmen auf eine kulinarische Entdeckungsreise und auf meiner Reise zum Glück. Glück? Genau! Denn darum dreht sich ja bekanntlich alles im Leben..